Friday, February 3, 2023

NFTs in 12 Minuten verstehen


Habt Ihr auch schon von NFTs gehört? Saidi erklärt Euch, was das ist und ob sie sich zur Geldanlage eignen.

Mehr zu NFTs erfahrt Ihr hier:

Saidis Podcast:
Instagram:
Newsletter:
Forum:
So arbeiten wir:

#Finanztip

* Näheres siehe hier:

00:00 ENN-ÄFF-TEE?!
00:34 Was sind NFTs?
03:14 Wie wird die Echtheit von NFTs sichergestellt?
07:26 Das nächste große Ding im Investment?
09:43 Revolution im Alltag?



Source link

47 comments

  • Verstehe nur Bahnhof Sollte man nicht mit Arbeit sein Geld verdienen ( Arbeit sollte sich wieder lohnen )

  • ich verstehe es dennoch nicht ganz, eine Person malt bild x und ich male ein identisches bild nach und verkaufe es auch als NFT…. wie kann man sagen welches das Originale ist? mein gezeichnetes ist ja genauso original…. zudem mal eine andere frage… bspw ein bild wird für summe X verkauft, kann ich eine Kopie machen und es ebenfalls anbieten und auch betrag X bekommen? müssen die bilder von mir selbst erstellt sein oder könnte ich bspw auch einfach ein free content bild von Pe*els etc verwenden? kmir kommt die ganze geschichte sehr suspekt vor…. nur damit ich es richtig verstehe, ich kann ein x beliebiges bild, egal woher einfach dort hochladen und verkaufen (zb auch ein google bild der Mona-Lisa, und da ich es ja hochgeladen habe ist es ein original?)

  • viele menschen werden damit ordentlich schotter machen, weil es einfach auch zu viele extrem dumme menschen gibt

  • Wenn man NFT's verkauft, muss man dafür eigentlich ein Gewerbe anmelden?

  • Kann funktionieren, muss aber nicht. Ich tendiere zu letzterem…

  • NFT = Verschleierungstechnik, bei der die Leute keine Ahnung davon haben, was sie da überhaupt kaufen
    "Aber es ist in der blockchain fälschungssicher und dezentral vermerkt!"

  • Was bitte ist das Original von einer (digitalen) Datei?
    Das mit dem ersten Tweet war ja wohl eher ein gag.
    Relevant sind bei digitalen Dateien ja doch jeweils nur die Urheber- und Verwertungsrechte.

  • This dude has skills!! Get the best social marketing with P-R-O-M-O-S-M!

  • Is jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt.

  • Schönes Video mit guten Erklärungen. Man könnte in Folgevideos ergänzen, wie man bestimmte NFT Projekte anhand bestimmter Kriterien auswählen könnte. Ich denke da stark an den Discord-Channel, um zu schauen, wie ernst das NFT Team es mit dem Aufbau einer langfr. Community mein. Einfach mal als Anregung in eure Richtung 😉

  • Tolles Video. Bin ein großer Fan von VeVe. Die NFTs von Disney, Marvel, Star Wars, DC, etc. sind qualitativ Top. Auch die App macht das ganze sehr einfach von der Handhabung.

  • NFT ist wie freiwilliges Steuerzahlen 🤑

  • Marcel Duchamp würde diese ganze NFT mania sehr witzig finden

  • Crazy bullish nft project Gnome Frenz !! EZ $$ https://discord.gg/dUX8k8yCDh

  • Ich biete Offline NFTs an. Ein Zertifikat über 1 m2 der Mondoberfläche. Deine Chance von mir deinen eigenen Quadratmeter Mond zu kaufen. Auf Wunsch auch als klassisches NFT. Ein Mondadelstitel gibt es für 100€ Aufpreis auch dazu ab 100m2 Oberfläche..

  • Für Digitale Dinge verstehe ich den Sinn von NFT, nur bei körperlichen Gegenständen ist mir jetzt nicht ganz klar geworden, wofür man das braucht, zB in dem Fahrradbeispiel.

  • An jedem einzelnen negativen Kommentar merkt man, wie wenig sich mit der Technologie und den Prinzipien auseinander gesetzt wurde.

    Ist ein großer Unterschied sich über Themen oberflächlich theoretisch zu informieren oder sich tiefgründig einzuarbeiten- und ja dazu gehört auch Praxis.

    Vorher braucht man hier nicht große Reden von der Sinnlosigkeit schwingen 😂

  • Find den Vergleich mit der Mona Lisa schwierig. Hier hat das Original einen deutlichen Mehrwert, da es vor über 500 Jahren per Hand gemalt wurde und man, wenn man das gedruckte Poster der Mona Lisa daneben hängt, einen klaren Unterschied sieht.

    Erinnert mich an die Diamanten App auf dem iPhone, zeigt einfach, dass einige zu viel Geld haben.

  • NFT mit freundlichen Grüßen – Die fantastischen Gier – Non-Fungible Token fürs Katzenklo –> https://youtu.be/qpLaZZVjPjc

  • Sehr gut verständlich erklärt. Vielen Dank 🙂
    Ich verstehe, dass ich NFTs nicht einfach screenshoten und als Original ausgeben kann.
    Allerdings folgende Annahme: Ich lade mir ein Bild aus dem Netz, zu dem noch kein NFT besteht, minte das bei opensea und lege mir ein authentisches Profil an. Diese Bild wird dann für 2ETH verkauft und ich bin mit dem coin in meiner wallet über alle Berge.
    Ich verstoße dann natürlich gegen das Urheberrecht, aber die Strafverfolgung dürfte über diesen Weg erschwert sein.
    Wie kann ich also sicher gehen, dass ich einem solchen Scam nicht ins Netz gehe?

  • NFTs sind absurd und die Energiekosten sind ja mal überproportional. Was eine dumme Welt, in der ich leben muss…

  • Sehr gut erklärt! Danke, Saidi!

  • Zwischen der Kopie eines digitalen Bilders und der Kopie der Mona Lisa ist 'praktisch kein Unterschied zur normalen Welt' ?!?
    Äh, nein.
    Das Bild selbst ist auch nicht in der Blockchain, sondern nur ein Link dazu. Ist das Ziel des Links nicht mehr erreichbar, zeigt das NFT ins Leere.
    Man könnte auch das digital gleiche Bild an verschiedenen Orten speichern und es dann x-mal als NFT verkaufen, da die Links immer auf andere Ziele zeigen.

  • Hallo, vielen Dank für das gute Video dazu. Ich habe in den MSCI World (IE00B4L5Y983) einen Sparplan über 100 Euro angelegt. Ist das ein guter ETF? Sollte ich bei dem bleiben für die nächsten 15-20 Jahre? 🙂

  • Frieda sollte sich statt NFT's lieber mal einen Damenrasierer kaufen

  • Super!! Hier macht immer Top Beiträge =)

  • Ich finde sorare ein super usecase für NFTs. Fußballspieler als NFTs sammeln und in einer Fantasy League gegeneinander antreten lassen. Ich finde dies eine zeitgemäße Form der Sportwetten 🙂

  • Ich denke man erkennt sehr schnell das Problem: man kann keine Realen Gegenstände auf die Blockchain holen, das es keine Verknüpfung gibt. Es benötigt immer irgendjemanden (meist eine Zentrale Instanz), die die reale Information auf die Blockchain überträgt. Es gibt keine absolute Wahrheit und Gewissheit.

    Bitcoin hingegen definiert sich seine Eigene Wahrheit, da es sich mit keinem Gegenstand in der Realen Welt verknüpft, da es auf lange Sicht unmöglich ist. Es stellt aber mit dem Proof-of-Work Mechanismus einen Bezug zur Realität her, sodass es keine Netzwerk für sich ist (im Gegensatz zu PoStake). Wir müssen also nurnoch den Grundgesetzen der Physik Vertrauen und auf ungelöste mathematische Probleme, sodass Kryptographie funktioniert.
    So kann jeder im Bruchteil einer Sekunde immer die wahre Chain ermitteln und verifizieren.

  • Super erklärt. Das mit den Royalities kannte ich noch nicht.
    Für Soundeffekte und für Songs kann ich mir in Zukunft auch vorstellen, dass das sich breiter etablieren wird.
    Gerade weil Spotify & Co. nur paar Cents für die Künstler übrig lassen.

  • alle skrupel hin oder her. ich bin "pro-future" das heißt ich sehe zukunft in NFTs, Blockchain technology und cryptos…. bin aber selber auch seit 2017 dabei und maximal überzeugt ^^

  • Vlt. sollte man noch einmal ganz klar erwähnen, dass ein NFT lediglich ein Link zu einem digitalen Asset ist, welches in der Regel vom Marktplatz gehostet wird. Geht der Markplatz offline, sind auch die Dateien hinter den Links nicht mehr abrufbar.
    Außerdem regeln NFT's keine komplexen Dinge wie Urheberrecht, Nutzungsrechte usw. – es ist also sehr wichtig, die Bedingungen für die Transaktion zu prüfen. Nur weil man ein NFT har, heißt das nicht, dass man irgendwelche besonderen Rechte hat.

  • Schön erklärt, vielen Dank dafür!
    Kleine Anmerkung: Es ist eben nicht ganz in wie in der realen Welt mit dem Kopieren – und eigentlich sagt ihr das ja auch.
    Bei einem echten Bild gibt es ein Original. Und das findet man über die Farbe raus, die Leinwand, also ob es das Original ist, wie alt es ist.
    Man kann an einer Kopie ggf trotzdem den Künstler ausmachen, also zB auf einem Foto des Bildes, am Pinselstrich, Motiv usw, aber man erkennt, es ist nicht das Original.
    Beim NFT hingegen wird eben nicht das Bild selbst signiert, sondern nur ein Zertifikat für das Bild. Anders gesagt verzichtet man im Digitalen auf den Nachweis eines Originals und weist stattdessen den rechtmäßigen Besitz nach.
    Das hat schon Risiken, finde ich.
    Beim Verkauf und Handel ist zwar alles safe, aber es gibt keinerlei Schutz für das Werk an sich.
    Und wie viele Millionen Items in Spielen spawnen – für jeden ein NFT Eintrag im Blockchain? Das hat jeder Teilnehmer irgendwann galaktischen Datenbanken auf seinem Rechner.

  • NFTS zwar cool aber dort entsteht zurzeit einfach eine riesige Blase

  • Also ein "Original" macht für mich in digitaler Form absolut null Sinn. Ein Pixel ist ein Pixel.

    Bei einem echten Gemälde allerdings hat der Künstler dieses Bild mit seinen eigenen Händen fest gehalten.

    Also als nächsten Hype sehe ich das jetzt nicht.

  • Die Welt hat einen Schaden. Unglaublich, mit welchem Schwachsinn man Geld machen kann.

  • Das Problem ist das die Bilder oder Lieder auf einem Server gespeichert werden müssen. Wenn mal Opensea oder irgendein anderer Serverbetreiber mal weg sind dann ist ein toter Link in der Blockchain und das NFT ist weg.

  • Größte Verarsche ever 😂

  • Solche Arten von Einzigartigkeit ist was für gelangweilte Scheiche, für Otto Normalo ist eine kostenlose Kopie genauso gut

    Naja, wenn man nicht weiß wohin wohin mit dem Geld….

  • Endlich verstanden… Sowohl NFTs als auch die Tatsache, dass ich zu alt dafür bin X-)

  • Was hat man davon das Zertifikat zu verkaufen, wenn sich jeder das Bild runterladen kann. Der Gewinner ist die Plattform….

  • Das Update zum proof of stake wird seit 2018 angekündigt.

  • Das ist die Zukunft und wird sich in sehr kurzer Zeit in unser aller Leben ausbreiten, ob wir wollen oder nicht. Es bietet unzählige Möglichkeiten die wir uns heute kaum vorstellen können. Dennoch würde ich nicht in digitale Kunst investieren, sondern abwarten bis etwas mit realer Anwendung verbunden wird, wie mit dem Album und den Konzertkarten. Grüße

  • Sehr gut und verständlich erklärt 👍

  • Ist das kompliziert 😂👍🏻

  • Wie kann sicher gestellt werden, dass die Person, die etwas per NFT verkauft, überhaupt Besitzer dieser Sache ist?

  • Das hast du gut gemacht! So kann sich jeder nun etwas darunter vorstellen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *